1.6. bis 6.6.2020

 Raus aus der Pandemie Krise vor der zweiten Welle

Prakt. Arzt Rolf Kron

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Prakt. Arzt Rolf Kron

Impfaufklärer

Angebote

Weitere Informationen zu Prakt. Arzt Rolf Kron findest Du auf seiner Website: http://www.rolf-kron.de/

Prakt. Arzt Rolf Kron

Geboren am 16.Feb. 1963 in Düsseldorf als dritter von 4 Söhnen.
Hauptschule, Ausbildung zum Stahlbauschlosser (GHH MAN Sterkrade) mit anschließender Weiterbildung über BAS und FOS 12 (Dinslaken)
Parallel zum Zivildienst im Krankenhaus Abitur am Abendgymnasium in Duisburg bis 87
Medizinstudium ab 87 in München, erster Kontakt mit der Homöopathie und zweier Impfschadensfälle (Todesfalles eines 3 Monate alten Säuglings in der Nachbarschaft 2 Tage nach einer Dreifachimpfung und Erblindung eines Freundes durch die Typhus-Impfung!) und damit meine anfängliche zögerliche und impfskeptische Einstellung
erster Impfkritischer Vortrag 1987
Mitgestaltung des homöopathischen Arbeitskreises an der Münchener Uni
Weiterbildung in der Schweiz in der Arbeitsgruppe Dr. Spinedi in Locarno, Themenschwerpunkte: Krebsbehandlungen und andere schwere Fälle.
Geburt meiner Tochter im April 1989.
Teilnehmer des Studienganges „Münchener Modell“ – Integration von Naturheilverfahren und Homöopathie in Forschung und Lehre
Im Münchener Modell erste Kontakte zur Akupunktur
Im Studium diverse Praktika in den Bereichen der Onkologie (Krebsbehandlung), Anästhesie (Narkose) und Pädiatrie (Kinderheilkunde)
Approbation 1994
AIP in einer großen Allgemeinarztpraxis in München; Hausbesuche, Laboruntersuchungen, Ultraschallkurse, EKG, Ergometrie (Belastungs-EKG), Lungenfunktionsprüfungen
Chirurgisches Praktikums-Semester in der Privatklinik Wolfart
Seit 1996 niedergelassen in Kaufering
Zusatzbezeichnung: Praktischer Arzt 1996
Zusatzbezeichnung Homöopathie 1996
Geburt meines ersten Sohnes im April 1998

Seit 1987 Referent vieler Vorträge zu verschiedenen Themen, wie z.B.
Homöopathie bei allergischen Erkrankung
Homöopathie während Schwangerschaft und Geburt,
die homöopathische Notfall- und Reiseapotheke
Impfschäden aus homöopathischer Sicht
und zahlreiche Vorträge an Schulen, Kindergärten, VHS, Geburtshäusern, Homöopathiezentren und –schulen
Weiterbildungen in den Bereichen: Ohrakupunktur, NLP, Familienaufstellungen, Festhalte-Therapie, Individualtherapie, Paartherapie, Sexualtherapie, Meditationstechniken, Ernährungsberatung, Erziehungsberatungen, Impfberatungen, Psychotherapie, Hypnosetherapie, Seminare über die Bedeutung des inneren Kindes in Beziehungen
von 2009 bis 2011 Dozent für Homöopathie am Lehrinstitut Artemis in München
Konsiliararzt-Tätigkeit im Salzburger-Land und in Feldkirch.
Geburt meines Sohnes am 24. Dezember 2013
seit 2017 Trinkwasserberater und Dozent für Wassertankstelle eV.
Alle meine Kinder sind ungeimpft und erfreuen sich bester Gesundheit.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Corona Onlinekongress 2020-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

21 Kommentare

  • Meinen allerherzlichsten Dank für ihr großes Engagement in dieser schrecklichen Zeit !
    Ihre Veröffentlichung sind überlebenswichtig und eine unschätzbare Hilfe und Unterstützung !

    Danke !!! Vielen vielen Dank !!

    • Boban Jovanovic

      Liebe Marion,
      herzlichen Dank!
      Deine Nachricht hat mich mit Dankbarkeit und Freude erfüllt.
      Viel Freude und neue Erkenntnisse wünsche ich dir.
      Herzliche Grüße
      Dein Boban

  • Christine

    Leider weiß ich nicht, wie ich mir das angekündigte Interview anschauen kann. Kann mir jemand helfen?

  • Gabriele

    Lieber Dr. Kron, was sind Sie für ein toller Arzt Sie erklären alles so, daß man es genau verstehen kann. Ich bin 68 Jahre alt und ich würde mich nienienie impfen lassen, nur über meine Leiche. Ich bin seit Kindheit nur naturheilkundlich und homöopatisch behandelt worden und bis jetzt bis auf Husten Schnupfen nie krank gewesen. Das zum Impfen.

    Ja, ich bin auch der Meinung, daß viel zu wenig Menschen auf die Straßen gehen. Sie sollten nicht groß protestieren, sondern meditativ sitzen oder langsam gehen – aber sichtbar sein, z.B. vor allen großen Kirchen oder Institutionen.
    Ich sende Ihnen Liebe, Licht, Heil und Segen

    • Boban Jovanovic

      Liebe Gabriele,
      Danke für dein Kommentar und das du uns deine Erfahrung mitteilst.
      Liebe Grüße
      Boban

  • Ritva Lauraéus

    Vielen Dank an Dr.Rolf Kron fur eine sehr informatives Gespräch! Ich wuerde Sie nach Finnland einladen, ein Interview an unsere Presse zu geben!!!

    • Boban Jovanovic

      Liebe Ritva,
      Tolle Idee mit dem Interview für die Finnische Presse.
      Liebe Grüße
      Boban

  • Michaela Federl

    Lieber Rolf, vielen lieben Dank für dein Interview!!! Es sollte viel mehr solche Ärzte geben!! Danke für deine tolle Arbeit, Levana usw.
    Viele Grüße aus der Oberpfalz

    • Boban Jovanovic

      Liebe Michaela,
      danke für dein tollen Feedback an Dr. Kron
      Herzliche Grüße
      Boban

  • Vielen Dank an Dr. Rolf Kron, wie heißt der Verein für Impfschäden? Konnte es leider nicht finden im Netz.

  • Theodora

    Vielen Dank an den wundervollen herzlichen Arzt Dr. Rolf Kron. Auch ein tolles Lob an den Moderator für diesen so wichtigen Kongress.

  • Petra

    Ein tolles Gespräch und herzlichen Dank an Rolf Krohn für seine Arbeit und seinen Einsatz, auch in diesem Gespräch! Ich hoffe, dass doch noch genug Menschen auf die Straßen gehen werden. Irgendwann müssen doch genug Menschen aufwachen.

  • hermine

    Sg. Hr. Dr. Rolf sie sprechen mir aus dem Herzen, ich persönlich halte nichts von Impfungen schon gar nicht zwangsbeglückt!!! Vor knapp 25 Jahren wurde ich Hepatitis gimpft (Dienst im KH) heute leidet meine Leber noch drunter, trotz Homöopathie, Bio-Ausleitung Ernährungsumstellung etc…. Hätte ich mich nicht impfen lassen ging´s mir heute (65) besser, davon bin ich überzeugt.
    Noch größere Sorgen mache ich mir um meine 12jährige bedürftige Enkelin (Ärztefehler durch Fruchtwasseruntersuchung) welche seit 2016 eine Transplantniere hat, die Ärzte der Grazer KiKlinik sagen das sie erst unter Menschen darf, wenn es eine Impfung gibt : ( : (
    Rate meiner Tochter sich v. Arzt eine Impffähigkeitsbescheinigung ausstellen zu lassen.
    Super Kongress weiter so : )
    Mlg. aus der Steiermark

    • Boban Jovanovic

      Liebe Hermine
      Vielen Dank für dein Kommentar. Deine Bedenken sind berechtigt.
      Freut mich sehr das dir der Kongress gut gefällt.

      Ganz viele Herzliche Grüße nach Steiermark
      Boban

  • Swetlana Gert

    Vielen Dank, dass Sie uns überhaupt diese Informationen ermöglichen. Mein Mann und ich beschäftigen uns sehr intensiv mit diesem Thema. Ich habe große Sorge um meine kleine Tochter. Sie soll nächstes Jahr eingeschult werden und muss gegen Masern geimpft werden. Genau das wollen wir nicht! Meine einzige Hoffnung liegt bei der Kinderärztin, dass diese uns eine Bescheinigung aufstellt, dass unsere Tochter nicht geimpft werden darf. Haben Sie vielleicht Tipps, welche Möglichkeiten wir noch haben, wenn wir keine Bescheinigung erhalten?

    • Boban Jovanovic

      Liebe Swetlana
      Danke für deine Nachricht
      Liebe Grüße
      Boban

  • Hallo Herr Dr.Kron,
    vielen Dank für Ihr tolles Engagement!Lassen Sie sich bitte nicht entmutigen sondern machen Sie weiter in der Öffentlichkeit zu stehen und ihre Meinung zu äussern.Wir brauchen mehr Ärzte wie Sie!!!!Ich danke Ihnen von ganzen Herzen, denn ohne Menschen wie Sie hätte ich keine Hoffnung auf ein freies Leben mehr!
    Mit hoffnungsvollen Grüßen,Sandra.

    • Boban Jovanovic

      Liebe Sandra,
      vielen, vielen dank für deine Nachricht.
      Damit machen Sie bestimmt grosse Freude Herrn Dr. Kron
      Kleine Botschaften können grosses Bewegen wenn diese von Herzen kommen.

      Herzlichen Dank
      Boban

  • Hans-Martin

    Hallo Boban,
    hier noch mal der Widerspruch zur Chloroquin-Therapie von Herrn Dr. Klinghardt.
    Auch Herr Dr. Kron weist auf mögliche Unverträglichkeit von Chloroquin-Therapie hin.

    Danke für den informativen Kongress.

    Hans-Martin

    • Boban Jovanovic

      Lieber Hans-Martin,
      ich habe es nicht bestritten. Auch Dr Eifler wird morgen etwas dazu sagen.
      Ich habe nur gesagt das ich kein Arzt bin und das die Patienten richtig untersucht werden MÜSSEN um richtig zu behandeln.
      Dr. Klinghardt hat scheinbar ein ganz anderen Zugang. Auch die verschiedenen Erkrankungsstuffen sollten genau beachtet werden.

      Es freut mich sehr das dir der Konngress gefällt.
      Bitte gebe es auch weiter wenn du magst damit möglichst viele Menschen über den Kongress informiert werden.

      Herzliche Grüße
      Boban

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.