1.6. bis 6.6.2020

 Raus aus der Pandemie Krise vor der zweiten Welle

Daniel Trappitsch

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Daniel Trappitsch

Impfgegner, Rechtsfachmann

Angebote

Weitere Informationen über Daniel findest Du auf seiner Website: https://impfentscheid.ch/

Daniel Trappitsch

Daniel Trappitsch ist Vater zweier ungeimpfter erwachsener Kinder. Er besuchte die Ausbildungen als Heilpraktiker, technischer Kaufmann, Rechtsfachmann und leitete während 10 Jahren eine Fachschule für Naturheilkunde. Seit 2011 ist er Geschäftsführer des Netzwerks Impfentscheid, welches er im selbigen Jahr mitbegründet hat. Er schrieb insgesamt 14 Bücher zum Thema Gesundheit, Wasser und Impfen.
Mit dem Thema Impfen befasst er sich bald einmal 30 Jahre, da sein ältestes Kind in diesem Jahr 27 Jahre alt wird. Er wollte einen Entscheid bezüglich des Impfens auf der Basis des Wissens und nicht des blinden Glauben an Arzt und Wissenschaft fällen. Recht und Gesetz spielt eine wesentliche Rolle in der Impfkritik, weshalb er eine Ausbildung als Rechtsfachmann besuchte und dieses Wissen nun fast täglich in seine Arbeit integriert. So reichte er schon im März eine Verwaltungsbeschwerde gegen die Coronamassnahmen des Bundes ein.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Corona Onlinekongress 2020-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

12 Kommentare

  • Die Frage ist auch, wer sind die 1 Milliarde, die nicht geimpft werden. Gehört da auch Bill Gates und seine Familie dazu? Gehört da die „Elite“ Dazu um sich zu schützen? Oder warum sagt er genau 7 Milliarden, anstatt 8 Milliarden.
    Es haben Mehr Menschen Autoimmunerkrankungen und co, das Sie gar nicht geimpft werden können, das sind mehr als 1 Milliarde.
    Danke nochmal für dieses Video.
    Gibt es das auch irgendwann auf Youtube und co zum Teilen?

  • Die Kinder bekommen heute in den ersten 3 Lebensjahren 40 Impfungen. Früher waren es 4-10 in 1 Jahren vielleicht. Die Dosis macht das Gift

    • Boban Jovanovic

      Das ist unfassbar viel.

  • Brot und Spiele…
    Keiner hinterfragt die Medien!
    Danke für das Interview… Bitte zum veröffentlichen Freigeben. An diejenigen die es wissen möchten!

    Wer die Medien Kontrolliert, kontrolliert die Masse.

    Die Konzerne haben die Macht über die Pateien. Und die Konzerne kontrollieren die Medien, die Pharma, die Presse und unsere Lebensmittel .
    Also können sie mit Impfungen, Lebensmittel und co die Menschen krank haben, und haben dann am end die wunderpille, die Lebenslang genommen werden muss um uns davor zu beschützen.
    Wobei es keine Heilung ist sondern nur abhängigkeit und Lebenslange Kunden geschaffen wurden.

    • Boban Jovanovic

      Lebensmitteln ist ein grosses Dilemma.
      Ich kaufe fast ausschliesslich bei Kleinbauern aus meiner Region. Nur so kann ich diese Unterstützen und eine bessere Kontrolle über die Qualität behalten.

      Danke für dein Kommentar.

  • Hana

    Petition aufrufen gegen Maskenpflicht

    • Boban Jovanovic

      Liebe Hana,
      danke für deine Anregung.
      Herzliche Grüße
      Boban

  • Danke für dieses tolle Video. Ich verfolge schon länger auf Telegramm was so passiert. Wir brauchen viele Menschen, die den Mut haben, dieses perfide System zu entlarven. Das wird auch nur in der Gemeinschaft gelingen, denn der Einzelne wird ja mundtot gemacht.
    Übrigens bekommen schon immer die Staatsdiener andere Impfstoffe als das „normale“ Volk. Warum wohl!? Viele Grüße, Sylvia Nourney

    • Boban Jovanovic

      Liebe Sylvia,
      vielen Dank für dein Statement.
      Wir sind alle Eins und wir sollten alle mehr in die Einheit gehen. Da hast du vollkommen recht.
      Herzliche grüße
      Boban

  • Mimi

    Ich befürchte, dass es heissen wird, wer sich nicht impfen lässt, wird ganz von der Gesellschaft ausgeschlossen, darf nicht kaufen, nicht handeln.

    • Boban Jovanovic

      Hallo Mimi,
      das befürchten viele. Je besser und je mehr wir informiert sind, umso schwieriger wird der (unnötig) versteckte Zwang.
      Liebe Grüße
      Boban

  • Mel

    Schönes Interview, aber es ist durchaus möglcih im Krank gekündigt zu werden.
    sicher ist das anfechtbar, aber viele arbeitgeber zahlen dafür auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.